Das WKTheater

Das über die regionalen Grenzen hinaus bekannte WKTheater wurde im Jahre 1989 im Rahmen des damals noch jungen Waldbröler Kulturtreff von Ulrich E. Hein gegründet; heute leitet es Thorsten Schmidt.

In den bisher über 60 unterschiedlichen Produktionen im Bereich Schauspiel, Komödie, Musiktheater, Kabarett und szenischer Lesung wirken Amateure und Semi-Profis mit, die alle eine allgemeine Grundausbildung mitmachen und z.T. umfangreiche Bühnenerfahrung haben, auch in anderen Produktionen und Gruppen. Im Jahr 2013 wurde das WKTheater für "hervorragende Theaterarbeit" (so Landrat Hagen Jobi) mit dem Kulturförderpreis des Oberbergischen Kreises ausgezeichnet.

Wir sind stolz auf diese Auszeichnung, die uns zugleich ein Ansporn für die nächsten Jahre ist.


Außer mit eigenen Produktionen ist das WKTheater immer wieder präsent im Rahmen anderer Veranstaltungen im Oberbergischen und darüber hinaus. Jährlich erarbeitet das Theater mindestens eine Großproduktion, die normalerweise in einer Staffel en suite gespielt wird. Hinzu kommen kleinere Produktionen, die über das ganze Jahr die stete Präsenz des Theaters garantieren und Bürgern wie Gästen in Waldbröl abwechslungsreiche und anspruchsvolle Unterhaltung bieten.


CHIHUAHUA

[tʃiˈwawa]

 

Premiere: 20.10.2018, 20 Uhr

Aula Waldbröl, Goethestraße.

Weitere Vorstellungen:

21.10.2018, 16 Uhr

24.10.2018, 20 Uhr

26.10.2018, 20 Uhr

27.10.2018, 20 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karten zu 10,- Euro (ermäßigt 8,-Euro) an der Abendkasse oder online unter http://karten.wktheater.de. Weitere Informationen zum Stück unter http://wktheater.de.

 

 

CHIHUAHUA  [tʃiˈwawa]

 

Eine Komödie von Jan Neumann

Regie Thorsten Schmidt

 

Andi träumt seit Jahren davon, mit seinem Alltag als erfolgreicher Fernsehregisseur von Seifenopern Schluss zu machen. Schließlich hasst er das deutsche Fernsehen. Lieber möchte er fernab des kommerziellen Zirkus, in völligem Einklang mit der Natur leben. Als sein Großvater stirbt und ihn überraschend als Alleinerben eingesetzt hat, scheint die gewünschte Wende plötzlich möglich zu sein: Andi erbt den alten Bauernhof und zieht mit seiner Freundin Bine aufs Land. Bine ist allerdings alles andere als begeistert über den Bruch mit dem alten Leben und schmiedet ihre eigenen Pläne zur Rebellion. Außerdem hat Andi die Rechnung ohne seinen Vater gemacht, der sich in der Erbfolge übergangen fühlt und bis zum Hals in Schulden steckt. Doch nicht nur dessen Versuche, doch noch an das Geld zu kommen, sind es, die Andis glatten Umstieg in ein neues Leben zunehmend behindern: Der geplante nahe Bau eines CO2-Endlagers sowie der explosionsträchtige Werbespot, den ein befreundeter Regisseur in Andis naturbelassenem Garten dreht, gefährden die Idylle gewaltig. Und schließlich entpuppt sich auch das Bauernhaus als deutlich sanierungsbedürftiger als ursprünglich angenommen...

 

Chihuahua ist eine Komödie über die Suche nach dem besten Weg zu leben und der Sehnsucht nach Wahrhaftigkeit.

 

Mit: Peter Becker, Britta Faulenbach, Elisa Huland, Kurt Mai, Ralf Tenbrake und Nathanael Schibli

Regieassistenz: Sandra Zekorn.

Technik und Bühne: Sven Kubeile, Jonas Pardeyke, Kaspar Zekorn.