Statt-Ansichten

 

Ein Kunstprojekt mit dem Flensburger Künstler Uwe Appold

 

 

Heimische Künstlerinnen und Künstler aus Waldbröl und der Region wurden zu dem Projekt eingeladen und insgesamt 25 konnten für die Idee gewonnen werden, Bilder zu schaffen, die sich inhaltlich an die Stadt annähern. Mit dabei sind einige Waldbröler Künstlerinnen und Künstlern, einige aus dem Oberbergischen, die bereits im Rathaus ausgestellt haben, und eine Kölner Künstlerin. Das Projekt hat also regen Anklang gefunden. An einem Wochenende im Juli werden diese bereits verbindlich angemeldeten 25 Künstler gemeinsam im Bürgerhaus großformatige Leinwände in Acryltechnik zum Thema „Statt Ansichten“ gestalten. Während dieser Zeit des Schaffens sind Besucher ausdrücklich willkommen. Die Bilder werden dann über einen gewissen Zeitraum als Ausstellung im öffentlichen Raum in den Schaufenstern leerstehender aber auch in Betrieb befindlicher Geschäfte präsentiert. Die Kaufleute setzen damit auch ein Zeichen der Solidarität. Wenn ein Laden geschlossen wird, ist dies häufig ein Zeugnis einer gescheiterten Geschäftsidee und ein Stück Hoffnung geht verloren. Daran leidet die Einwohnerschaft ebenso wie die Gäste einer Stadt. Die Bilder sollen dem entgegenwirken und ein positives Empfinden anregen, dass etwas getan wird, etwas geschieht. Gerade Künstlerinnen und Künstler haben einen besonderen Blick für gesellschaftliche Lebensumstände. Gemeinsam mit den Bildern erstellt die Künstlerin/der Künstler eine kurze Vita mit Foto und einem markanten Satz zu Waldbröl. Ebenso hat aber auch der Ladenbesitzer die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Ein Flyer wird einen Rundgang mit Lage aller Ausstellungsorte darstellen; Führungen sind geplant. Es soll ein Publikumspreis für ein Bild ausgelobt werden, dieses Bild geht in den Besitz der Stadt über und findet hoffentlich seinen Platz im Rathaus.

Die Vernissage ist für Samstag, den 28.07.2018 festgelegt.

 

Ein Haydn-Spaß

 

Ein Orchester-Projekt

zum Mitmachen

 

 

Unser großes Projekt 2018 hat schon angefangen, aber es ist noch Zeit einzusteigen!

Das Jugendstreichorchester „FiddleSticks“ und das Kammerorchester des WKT, dessen Mitglieder aus dem Oberbergischen, aus Windeck und Hamm stammen, laden alle Instrumentalisten der Region ein, mit ihnen gemeinsam die Haydn-Sinfonien (op. 82 und op. 86) zu erarbeiten und zur Aufführung zu bringen.

Eingeladen sind alle Instrumentalisten egal welchen Alters, die Freude am Orchesterspiel in prunkvoller Besetzung mit Trompeten, Holzbläsern und jeder Menge Streichern haben.

 

Nähere Infos auf der Seite des

Kammerorchesters:

Museumsfahrt

 

Sonntag, 10. Juni, 13.00 Uhr

Abfahrt: Marktplatz 13.00 Uhr

Rückkehr: ca. 18.30

 

Fahrt der Brölbahnfreunde zum

Museum der Rhein-Siegbahn nach Asbach

Nach dem großen Interesse bei den beiden Vorstellungen des Buches „Die Brölbahn / Rhein-Sieg Eisenbahn“ und dem dabei geäußerten Wunsch bietet der Waldbröler Kulturtreff eine Busexkursion ins Museum der Bröltalbahn in Asbach / Westerwald an.

Hinfahrt entlang der ehemaligen Bahnstrecken im Bröl- und Hanfbachtal, Führung durch das Museum in Asbach mit Besichtigung der Dampflok 53, Möglichkeit zur Einkehr oder Spaziergang zu einem ehemaligen Steinbruch.

 

Ziel des Museums ist es, die Erinnerung an die Bröltalbahn wachzuhalten, die als erste dem öffentlichen Verkehr dienende Schmalspurbahn Deutschlands einen großen Einfluß auf Bau und Entwicklung von Schmalspurbahnen in ländlichen Gebieten und zum Transport von Bodenschätzen hatte. Kernstück ist die Erhaltung und Ausstellung der Dampflokomotive 53 im Asbacher Lokschuppen, um die herum eine Sammlung von Artefakten der Bahn aufgestellt sind. Um das Ganze für Besucher anschaulicher zu gestalten, ist eine betriebsfähige Diesellok vohanden, um die rollfähige 53 bei gutem Wetter aus dem Schuppen ziehen zu können. Neben der V13, die 1969 an die Zillertalbahn verkauft wurde und 2013 zurückkehrte, ist als letzte Neuerwerbung der ehemalige Triebwagen T2 angekommen, der noch seiner Aufarbeitung harrt. Außerdem sind zwei offene Güterwagen, ein Rollwagen und ein Rollbock vorhanden.

(Text Homepage des Museums)

 

Veranstalter: WKT

Kosten: 15 €

Verbindliche Anmeldungen bis 4. Juni

bei Ulrich Becker 02291/5346 od. ulrichw.becker@t-online.de

oder im Büro der „Wir für Waldbröl GmbH“ Hochstr.11, Waldbröl