Thierry Citron - Spiel mit Farben

 

Vernissage

Mittwoch, 03. November 2021 18:00 Uhr im Foyer des Bürgerdorfs am Alsberg Nümbrechter Straße 19, Waldbröl

 

 

Begrüßung: Bürgermeisterin Larissa Weber

Einführung: Kurt Mai, Vorsitzender des Waldbröler Kulturtreffs

musikalische Begleitung: Prof. Helga Schauerte-Maubouet, Organistin an der deutschen, evangelischen Kirche in Paris

 

Vom 03.11.2021 bis zum 07.01.2022 zeigt der französische Künstler Thierry Citron im Foyer des Bürgerdorfs am Alsberg seine farbenprächtigen Pastelle.

 

Präsentiert wird diese Ausstellung der Reihe „Kunst im Rathaus“ von der Stadt Waldbröl und dem Waldbröler Kulturtreff.

 

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.

www.thierrycitron.fr

 

Thierry Citron geboren als einziger Sohn des Ehepaar Citron am 17.06.1953 in Maisse Frankreich. Maisse, eine 1300 Seelengemeinde gehört zum Kanton Milly la Forrêt, ca. 60 km südlich von Paris gelegen. Milly la Forrêt ist die Partnerstadt unserer Nachbarstadt Morsbach.

Bereits seine Eltern gehörten zu den Leuten der ersten Stunde anlässlich der Gründung des Partnerschaftsvereins zwischen Milly-La-Forrêt und Morsbach, eine mit Leben gefüllte Partnerschaft mit jährlich gegenseitigen Besuchen.

Im Jahr 2014 nahmen auch Bürger der Stadt Waldbröl an einem dieser Partnerschaftsbesuche teil, so kam es, dass die Idee zu einer Ausstellung im Waldbröler Rathaus entstand, die im November 2015 stattfand.

Bereits als Zehnjähriger hatte Thierry Citron begonnen, alte Miniaturen zu kopieren und mittelalterliche Personen zu malen. Inzwischen inspiriert ihn vor allem die Begeisterung für deutsche Musik, besonders die Werke von Johann Sebastian Bach zu seiner besonderen Malweise. Trotz eines recht hohen Abstraktionsgrades lassen sich die Bildgegenstände oft noch erkennen oder zumindest erahnen.

Die Bilder von Thierry Citron sind eine besonders sinnliche Form der Landschaftsmalerei, da er in seinen Arbeiten das Sinnliche mit dem Gefühlten kombiniert. Themen und Motive findet der Künstler vorrangig in Gärten, Dörfern und Häfen. Er lässt sich von Straßenszenen oder Musikern inspirieren. Erklärtermaßen ist es die Musik von Johann Sebastian Bach, die er in seinen Kompositionen aus Licht und Farben bildlich umsetzt. Neben Atelierbildern entstehen auch immer unmittelbar Arbeiten in der Natur. Farbenfrohe Pastelle werden in der Ausstellung „Spiel mit Farben“ zu sehen sein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Konzert am 23. Oktober

um 20 Uhr

 

Veranstaltungsort:

kath. Pfarrheim

 

Veranstalter:

Waldbröler Kulturtreff,

kath. Kirche,

Wir für Waldbröl GmbH

 

Eintritt: 17 € im VVK, 19 € Abendkasse

Vorverkauf: Wir-fuer-Waldbroel GmbH Hochstr. 11

 

Wenn die Öffnungen für Kulturveranstaltungen sich positiv entwickeln, können wir Ihnen ein phantastisches Cellokonzert am Abend des 23. Oktober in der evangelischen Kirche in Waldbröl anbieten:

 

Virtuoses Crossover des Solina-Celloduos “Herzklopfen”

 

Ein Abend im Zeichen der Zweisamkeit, mit all ihren Variationen. Wer könnte das musikalisch trefflicher verkörpern, als zwei Cellistinnen mit Highlights aus der Klassik, Pop und Rockmusik?

 

Hört man das Wort „Cello“ schweifen die Gedanken sicherlich zur klassischen Musik, doch geht es mit der Königin der Instrumente auch ganz anders. Der menschlichen Stimme am nächsten, ist der warme, gewinnende Celloklang hinzu ein perfektes Medium, um Pop & Rock Songs zu interpretieren.

 

"Herzklopfen" haben die beiden Musikerinnen Katrin Banhierl und Shoko Matsuyama des Solina Cello-Ensembles ihr Programm genannt, gemeint sind nicht nur die angenehmen. Das Programm bedient sich souverän aus allen Bereichen der Klassik, der Rock- und Pop Musik und nutzt die Popularität der Titel geschickt für allerhand Verfremdungseffekte.

 

Einer der Höhepunkte wird sein, wenn sie den wunderbaren „Schwan“ von Camille Saint-Saëns zu zweit auf nur einem Cello spielen! 

 

Ein Abend voller Wärme, Brillanz und außergewöhnlichen Momenten erwartet Sie

 

Weitere Informationen finden Sie auf

www.solina-cello-ensemble.com

https://www.youtube.com/watch?v=TLtWzXL9F4A&t=20s



Orte Fragil
von Maria Deppe

 

Ausstellungseröffnung

Montag, 16.08.2021

18.00 Uhr Foyer des Bürgerdorfs

 

Maria Deppes Arbeiten haben sich selbst zum Gegenstand. Ein lasierendes Malverfahren, das noch partiell die unteren Malschichten erkennen lässt, spiegelt einkomplexes Interesse an der räumlichen Tiefe von Farbe. Mit wechselndem Lichteinfall erfahren unterschiedliche Bildausschnitte eine Betonung und erlauben es dem Betrachter immer wieder aufs Neue, das Bildwerk zu erforschen. Stimmung und emotionale Befindlichkeit spielen dabei keine unwesentliche Rolle. Es wird ein archäologisches Sehen gefordert, an dessen Ende eine fast meditative Betrachtung steht. So setzt sich der künstlerische Schaffensprozess in der individuellen Betrachterwahrnehmung fort und stellt Maria Deppes Bildwerke in eine überzeitliche Aktualität.

 

Begrüßung: Bürgermeisterin Larissa Weber

Einführung: Kurt Mai, Vorsitzender des WKT

Ansprache: Dr. Tobias Sprenger

Zur Eröffnung der Ausstellung am Montag, den 16.08.2021 um 18 Uhr laden wir Sie und ihre Freunde herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 16.08.2021 – 22.10.2021

www.mariadeppe.de


Waldbröl hat eine neue Orgel – eine Drehorgel
Der Waldbröler Kulturtreff hat sie mit Hilfe von 2 Sponsoren und eigenen Mitteln erwerben können. Die Volksbank Oberberg gab eine erhebliche Spende, Hauptsponsor ist die Waldbröler Waldapotheke. Reiner Stegemann hat den unerwarteten Verdienst an den Coronamasken in die Drehorgel investiert, die der WKT gebraucht, aber generalüberholt von Hans Hammer aus Altenkirchen erworben hat, von dem wir die Orgel bisher mehrfach gemietet hatten.
Die Waldbröler werden sie bei entsprechenden Anlässen in Zukunft häufiger hören können.
Da die Coronazahlen auch im Oberbergischen sinken, wollen wir die Orgel auf dem nächsten Markt am 17. Juni um 10.30 Uhr vor dem Büro der Wir-für-Waldbröl GmbH in der Hochstraße mit den beiden Spendern der Öffentlichkeit vorstellen (und spielen).

Zucchalmaglio-Wein

ab sofort erhältlich

 

 

Zum Preis von 9€

im Wir für Waldbröl - Büro

in der Hochstraße


Ebenfalls im Wir für Waldbröl - Büro

für 4€ erhältlich:

 

Der "Waldbröl-Plätzchenausstecher" mit dem Umriss der Kirchen und der typisch waldigen Landschaft.